Impressum  Datenschutzerklärung  Haftungsausschluss

 

Die Republik vor Gericht 1954-1995

Broschur, 1138 Seiten, 122 Abbildungen
Aufbau Tb 978-3-7466-3436-4  
34,00 €

 Inhaltsverzeichnis

Wie das Buch enstanden ist

Leseprobe: Noli me tangere

 

 

Auch als E-Book


18,99 €

Eigentlich wollte er ja Förster werden. Das war kurz nach dem Krieg, den Heinrich Hannover mit einem Granatsplitter dicht neben der Wirbelsäule überlebte und der in ihm ein grundlegendes Misstrauen gegenüber Kriegs- treibern und Autoritäten hinterließ. ... zur Person

 Politische Justiz 1918 - 1933

Neuauflage des Klassikers  22.00

Besser als die Geschichte der NS-Zeit selbst kann deren Vorgeschichte deutlich machen, dass die Drangsalierung, Ausgrenzung und physische Vernichtung der politischen Linken und der Juden nicht das Werk einzelner Verbrecher, sondern die Verwirklichung einer von breiten Schichten des Bürgertums getragenen Gesinnung war.  Der Nationalsozialismus ist nicht über Nacht gekommen. Er ist auch nicht über Nacht verschwunden.

Zur Geschichte dieses Buches

Rezension von Ernst Reuß auf dem Blog »Historisches Sachbuch«

 

 

Vorwort         Inhalt         CD-Inhalt

 

 

Hörprobe

 

http://www.papyrossa.de/wp-content/uploads/2017/09/papyrossa_schriftzug_2013_100x446.gif

 

Laudatio zum Litten-Preis   

Verleihung des Max-Friedlaender-Preises in München (9. 11. 2012).
Heinrich Hannover (
Rede) mit Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger  (Rede) und dem Präsidenten des Bayerischen Anwaltverbands Rechtsanwalt Michael Dudek (Rede).

 

Verleihung des Tüdelband-Preises der Kühne-Stiftung

Laudatio von Prof. Dr. Dieter Richter
Fünfzig Jahre Pferd Huppdiwupp
Text             Videolink

Dankesrede: Videolink

 

3 prominente Publizisten
über Heinrich Hannover

Rezensionen und Artikel über H.H.

Ausschnitte aus einemVortrag vor Studenten der Uni-Bremen 1994: 1. Berufswahl  2. Strafverteidigung   3. Mandanten

                                                                                                                                   

Nie wieder Krieg?
Rede beim Benefizessen
der Villa Ichon am 4. Dezember 2009

Die Entführung des Isang Yun
Aus der ZEIT Nr. 42/1967

Wenn der Pulverturm explodiert

Rede vor dem Roten Haus im Buntentorsteinweg in Bremen, 28.5.2016

Aufsätze & Reden
von Heinrich Hannover
:

Über Gräbern weht der Wind
(Ossietzky 16/2020)

Weihnachtsmärchen
(Ossietzky, Heft 24/2017)

Erlkönig mal ganz anders
(Ossietzky, Heft 25/2017)

 

Geisterstunde im Bremer Ratskeller
(Weser-Kurier, 7.1.2018)

Unvergessene Anklamer Lehrer
(Anklamer Heimatkalender 2019)
 

Friede auf Erden?

Heimatgedanken
(Anklamer Heimatkalender 2021)

Weitere Texte von H. H.

 

 

E-Mail an Heinrich Hannover

Gereimtes auf Ungereimtes
82 bissige Limericks

Tim und Töffel

Doktor Lachmunds Apotheke

Gebundene Ausgabe
auch als Taschenbuch und eBook erhältlich

 

 

 

 

 

 

Hören!
(Lesung für Kinder in Worpswede)

 

   

 

 

Eine Geschichte hören


Antiquarisch zu kaufende Kinderbücher
 

Zur Übersicht: Heinrich-Hannover.de

Impressum
Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

 

   

Töbelmann, Hannover und Partner

Rembertistr. 29, 28203 Bremen,
Tel.: 0421-3975440 

www.thp-familienrecht.de.